Rasenmähertraktor - Rasen mähen schnell und mit Spaß

Rasenmähertraktor - Rasen mähen schnell und mit Spaß.
Rasenmähertraktor - Rasen mähen schnell und mit Spaß
Nicht immer reicht ein Rasenmäher aus, um im Garten die Wiese oder eben den Rasen zu pflegen und zu stutzen. Sobald ein Grundstück eine Rasenfläche von über 1000 Quadratmeter aufweist, ist ein Rasenmähertraktor fast schon Pflicht, um das Grün spielerisch und zügig zu mähen. Rasenmähertraktoren erleichtern Ihnen bei großen Grundstücken die Arbeit und das mit Spaß. Mit dem richtigen Rasenmähertraktor erledigen Sie das Rasen mähen in ihrem großen Garten einfach und schnell. Mit dem richtigen Zubehör können Sie ihren Gartentraktor dazu auch noch als Multitalent nutzen, sei es als Schneeschieber, Streuwagen, kleiner Transporter oder für sonstige Arbeiten im Garten.

Rasenmähertraktoren sind eben meist echte Multitalente. Sie mähen nicht nur von Frühjahr bis Herbst zuverlässig und einfach den Rasen, im Winter lassen sich die praktischen Gartenhelfer mit einem Schneepflug bestücken. Damit ist man dann sein eigener Schneeräumdienst. Wie ein Rasentraktor zum Allrounder wird, unser Rasentraktor Zubehör.

Rasenmähtraktoren sind also äußerst praktische Fahrzeuge. Neben ihrem Nutzwert haben sie zudem auch noch einen gewissen Spaßfaktor. Denn es ist natürlich viel angenehmer auf seinem Rasenmäher zu sitzen und im Garten Rasen mähend seine Runden zu drehen als einen schweren Rasenmäher vor sich her zu schieben.

Gerade bei den Rasenmähern gibt es einige starke Marken, die mit günstigen Modellen aufwarten können. Der Rasenmähertraktoren Test hat ergeben, dass es sich um echte Allrounder bei der Gartenarbeit handelt. Lange Freude hat man mit seinem Rasenmähertraktor übrigens bei richtiger Pflege und Wartung. Da so ein Rasentraktor aber ein gewisses Eigengewicht hat, sollte man für diese eine spezielle Hebevorrichtung besitzen. Diese kostet gar nicht so viel. Rasenmähertraktor Hebevorrichtung.

Rasenmähtraktoren sind ideal für alle, denen ihr schön gepflegter Rasen nicht viel Zeit kosten soll. Mit Rasenmähtraktoren ist das regelmäßige Mähen und Schneiden ein Kinderspiel.

Vorteile von Rasenmähertraktoren

Rasenmähtraktoren bieten als Aufsitzrasenmäher einige Vorteile. Allerdings sind diese Fahrzeuge natürlich etwas hochpreisiger als normale Rasenmäher, das sollte man gar nicht verschweigen. Wer einen großen Garten hat, wird aber die Zeitersparnis gegenüber herkömmlichen Rasenmähern zu schätzen wissen. Zu dem Faktor Zeit sparen beim Rasenmähen kommt natürlich noch der Fahrspaß.

Um so größer der Garten um so mehr Zeit geht für seine Pflege drauf. Ist die Rasenfläche über 600 bzw. 1000 Quadratmeter groß, dann sollte man vom Rasenmäher zum Aufsitzrasenmäher bzw. Rasenmähertraktor wechseln. Praktischer lässt sich Rasen nicht mähen. Und man kauft so einen Traktor ja nicht nur zum Rasen mähen. Mit Schneepflug ist es das ideale Gerät, um im Winter auch einen eigenen Schneepflug sein eigen zu nennen. Wer auch noch einen Rasentraktor mit Anhängerkupplung hat, hat noch mehr Möglichkeiten, dass Gerät auch wirklich ganzjährig zu nutzen. Mit Anhängerkupplung kann das Fahrzeug auch zum Abschleppen und Schleppen genutzt werden und bei einem großen Grundstück gibt es bestimmt genug Gelegenheiten, mal schnell von der einen Ecke zur anderen zu kommen. Und da wird der fahrbare Rasenmäher mal eben zum Quad.

Rasentraktor oder Aufsitzrasenmäher

Bei einem Aufsitzrasenmäher handelt es sich im Prinzip um einen fahrbaren Rasenmäher. Ein solcher Aufsitzrasenmäher ist meist günstiger als ein richtiger Rasenmähertraktor, schon ab 1000 Euro kann man hier bequem fahrend seinen Rasen schneiden. Bei einem Rasenmähertraktor ist der Motor stärker als bei einem Aufsitzrasenmäher und die Schnittbreite ist meist auch größer (Zeitersparnis). Während der Kauf bei einem Aufsitzrasenmäher wegen seinem Anschaffungspreis bereits bei einer Rasenfläche ab 600 Quadratmeter sinnvoll ist, lohnt sich der Kauf eines Rasentraktors (außer man bewertet den Funfaktor als extrem hoch) erst ab etwa 1000 Quadratmeter. Vor allem wenn es sich eben um Rasenfläche handelt. Sollte die Fläche eher gestückelt sein und viele Büsche und Bäume die Fläche unterbrechen, dann reicht meist ein Aufsitzrasenmäher, mit dem man dann doch etwas wendiger unterwegs ist.

Rasenfläche bis 600 Quadratmeter Rasenmäher reicht meist. Rasenfläche 600 bis 1000 Quadratmeter Aufsitzrasenmäher Rasenfläche ab 1000 Quadratmeter Rasentraktor Rasenfläche um 1000 Quadratmeter aber stark unterteilt Aufsitzrasenmäher Rasenfläche unter 1000 Quadratmeter aber pflegeleichte eine Fläche Rasentraktor

Wer eine Rasenfläche hat, die eher verwinkelt angelegt ist und von Büschen, Bäumen oder ähnlichem unterbrochen, kann aber dennoch auf einen Rasentraktor zurückgreifen. In diesem Fall sollte es eben einer mit einem engen Wendekreis sein. Der Rasenmähertraktor sollte sich gut manövrieren lassen. Wenn dann keine allzugroße Rasenfläche dazu kommt, sollte es vielleicht auch der Traktor mit dem nicht ganz so breitem Mähwerk sein.

Rasenmähertraktoren sind auch ideal, wenn man selbst nicht mehr so beweglich ist bzw. nicht mehr lange stehen kann und körperlich arbeiten. Dann sind Aufsitzrasenmäher und Rasentraktoren genau die richtige Wahl. Der Rasenmäher-Traktor ist nun einmal mit die bequemste Art, den Rasen zu mähen (noch bequemer ist wohl nur mähen lassen).

Rasenmähertraktor Einsatzgebiet

Rasenmähertraktoren sind kleine Kraftpakete. Bei einer kleinen Rasenfläche von unter 600 Quadratmeter (das sind gerade mal 20x30 Meter) sind diese Arbeitsgeräte überdimensioniert und selbst bei über 600 Quadratmeter ist man meist mit einem Aufsitzrasenmäher gerade preislich besser bedient. Außer natürlich man möchte die Allround-Fähigkeiten des Rasentraktors ausnutzen und ihn auch zum Schnee schieben einsetzen. Oder man braucht eben noch einen Anhänger auf seinem Grundstück. Hier ein paar mögliche Einsatzgebiete und die Vorteile gegenüber herkömmliche Rasenmäherlösungen. Mulchen?

Bildnachweis: 31257094 - Rasentraktor - © PhotographyByMKFotolia